Christliche Kultur Äthiopien
Geschichte
Gondarperiode

Mit den portugiesischen Soldaten kamen auch Jesuiten nach Äthiopien. Der Jesuitenmission, die von 1557 bis 1632 in Äthiopien tätig ist, gelingt es unter der geschickten Leitung des Pedro Paez die Kaiser Dengel (1603 - 1607) und Susenyos (1607 - 1632) zum Katholizismus zu bekehren. Anhänger der äthiopischen orthodoxen Kirche erheben sich zu einem Aufstand und Bürgerkrieg.
Der nachfolgende Kaiser Fasilades (1632 - 1667) vertreibt die Jesuiten und kehrt zur äthiopischen orthodoxen Tradition zurück und errichtet als Zentrum die neue Hauptstadt Gondar.
Der Kaiser fördert äthiopische Kunst, Musik und Gelehrsamkeit, Die Residenz zieht einheimische Künstler und Gelehrte an und das 17. Jahrhundert wurde eine Blütezeit der äthiopischen christlichen Kunst.

A. Marx und F. Dworschak im März 2007

Gondar - Schloss des Fasiladas
Geschichte Kreuze Buch- Maltradition Arbeiten von A. Marx Feste Diaspora